Lehrstuhl für Paläontologie & Geobiologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Eine Studie über 250 Millionen Jahre alte Fischfossilien vom Monte San Giorgio gibt Hinweise darauf, wie rasch sich die Lebenswelt nach dem größten Artensterben erholt hat. mehr

Wie entwickelten sich die frühesten Vorfahren von Spinnen und Skorpionen? LMU-Forscher zeigen an 520 Millionen Jahre alten Versteinerungen, dass die Larven-Stadien denen von Krebs-Vorläufern ähnelten – ein erstaunliches Detail im Evolutionspuzzle. mehr

Zwischen Meer und Unterwelt ist der Titel einer Reportage der Reihe Wissenschaft im Brennpunkt des Deutschlandfunks: Sie hausen kilometertief in der Erdkruste, fernab von der Welt im Licht. Ihr bizarres Schattenreich lebt von chemischer Energie oder versorgt sich mit dem, was nach Jahrmilliarden an Organischem in den Gesteinen übrig blieb. Es ist eine unendlich langsame Welt, in der Mikroben ihr Dasein fristen. Unweigerlich fragt man sich da: Ist das überhaupt noch Leben? mehr