Lehrstuhl für Paläontologie & Geobiologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Schlämmlabor

KONTAKT

Stefan Sónyi
Tel.: 0049 (0)89 2180 6610/6620

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10-16 Uhr

Anmeldung erforderlich!

Mikropaläontologisches Labor – Paläontologische Aufbereitung

Die systematische Einordnung von fossilen Kleinstorganismen wird durch eine dreidimensionale Betrachtungsweise erheblich erleichtert. Dazu ist es notwendig das Mikrofossil aus dem Mineralverband des Sediments zu befreien. Dies kann durch verschiedene Arbeitsschritte erfolgen. Nach einer mechanischen Zerkleinerung der Proben können wir im Schlämmlabor mit Wasser oder chemischer Aufbereitung (z.B. Wasserstoffperoxyd) Fossilien frei legen.  Wenn die Proben in ihre mineralischen Komponenten zerlegt sind, werden sie in Sieben mit unterschiedlicher Maschenweite (1mm – 64 µm)  unter fließendem Wasser geschlämmt.

Nach dem Schlämmprozess werden die einzelnen Proben im Trockenschrank getrocknet (meist bei 40°C). Danach kann die weitere paläontologische Bearbeitung, wie Taxonomie, Isotopenchemie und Dokumentation, stattfinden.

Das Labor dient rein zu Forschungs- und Lehrzwecken und wird von Studenten, Doktoranden sowie den wissenschaftlichen Mitarbeitern der Paläontologie bei der Umsetzung Ihrer Forschung genutzt.

Jegliche Aufenthalte und Tätigkeiten bedingen eine vorherige Einweisung (aktenkundig).
Ohne diese Voraussetzung sind Aufenthalt und Arbeit im Labor untersagt!

Ausstattung

  • 4 Abschlämmeinrichtungen  mit Schlämmauffangbecken
  • Siebe mit unterschiedlicher Maschenweite
  • Laborabzug
  • Wärmetrockenschrank mit Zeitschaltuhr
  • Ultraschallgerät
  • Kleinschalen
  • Großwannen
  • Ablageregal für Lufttrocknung